Keywordanalyse – so können Sie gute Keywords finden

  • 15. Oktober 2017
  • SEO
No Comments

Lesedauer: ca. 8 Minuten

Gute Keywords finden mithilfe einer professionellen Keywordanalyse

Das Ziel einer Keywordanalyse ist es, diejenigen Suchbegriffe zu identifizieren, welche Ihre Zielgruppe bei Google eingibt, um Produkte und Dienstleistungen wie die Ihren zu finden. Für einen Steuerberater aus Frankfurt wären dies z.B. intuitiv Keywords wie „Steuerberater Frankfurt“, aber auch ähnliche Begriffe wie „Steuerkanzlei Frankfurt“ oder auch „Wirtschaftsprüfer Frankfurt“.  Jedoch wissen die meisten Steuerberater, dass ihre Konkurrenz am Markt und damit auch online nicht gerade klein ist – von daher kann man davon ausgehen, dass es eine Flut an Mitbewerbern gibt, die ihre Website bereits für solche populären Suchbegriffe optimiert haben. Das macht es für die meisten nicht gerade leicht mit diesen Begriffen in naher Zukunft unter die Top 3 bei Google zu gelangen. Das Ziel der Keywordrecherche ist es u.a. herauszufinden, welche weiteren Begriffe von Ihrer Zielgruppe eingegeben werden, die im besten Fall weniger Wettbewerb aufzeigen. Denn je niedriger der Wettbewerb, desto besser stehen Ihre Chancen mit relevanten Suchbegriffen bei Google schnell aufzusteigen.

Keywordanalyse durchführen – Schritt für Schritt Anleitung, um gute Keywords zu finden

Bevor es an die „richtige“ Keywordanalyse geht, benötigen wir zunächst eine Reihe von relevanten Keywords aus unserem Themengebiet. Wichtig ist hierbei auch, das Wording der eigenen Zielgruppe zu kennen. Jemand, der Ihre Fachbegriffe nicht kennt, wird bei Google kaum nach diesen suchen. Wie können Sie also weitere nützliche und gute Keywords finden?

Praxisbeispiel Keywordanalyse Steuerberater

Lassen Sie uns für unseren Steuerberater aus Frankfurt weitere gute Keywords finden. Wir haben bereits drei Suchbegriffe, die für unsere Website relevant sein könnten:

  • Steuerberater Frankfurt
  • Wirtschaftsprüfer Frankfurt
  • Steuerkanzlei Frankfurt

Wir wollen nun 10 weitere gute Keywords finden, um diese bisher noch recht überschaubare Liste zu ergänzen. Hierfür gibt es diverse Möglichkeiten:

1. Einen Blick in das Leistungsportfolio werfen

Welche Leistungen bietet unser Steuerberater an, nach welchen Nutzer konkret suchen könnten? Ein Blick in sein fiktives Portfolio verrät, dass unser Steuerberater folgende Leistungen bietet:

  • Steuererklärung
  • Finanzbuchführung
  • Lohnabrechnung
  • Gründungsberatung

Sein Schwerpunkt liegt hierbei auf den Themen Steuererklärung, Finanzbuchhaltung und Gründungsberatung. Was geben Nutzer bei Google am wahrscheinlichsten ein, um einen Steuerberater mit diesen Leistungen zu finden? Ich vermute intuitiv folgende Begriffskombinationen:

  • Gründungsberatung Frankfurt
  • Unternehmensgründung Steuerberater
  • Steuererklärung Frankfurt
  • Finanzbuchhaltung Frankfurt

Diese Leistungen können wir noch weiter verfeinern, beispielsweise können wir auch die Zielgruppe mit einbeziehen. In unserem fiktiven Beispiel ist unser Steuerberater spezialisiert auf Steuererklärungen für Selbstständige. Auch den Begriff „Steuererklärung Selbstständige“ nehmen wir also mit in unsere Liste auf. Wir notieren uns zunächst diese Begriffe für die spätere Keywordanalyse und setzen unsere Recherche fort, um weitere gute Keywords zu finden.

2. Synonyme & Begriffe aus derselben Wortgruppe

Nun haben wir bereits acht Keywords in unserer Liste, die für unsere Website relevant sein könnten. Im nächsten Schritt überlegen wir, ob es evtl. Synonyme für diese Begriffe gibt oder ob wir Keywords aus derselben Wortgruppe finden. Spontan fallen mir folgende ähnliche Begriffe ein:

  • Steuererklärung Selbstständige <=> Steuererklärung Gewerbetreibende
  • Gründungsberatung Frankfurt <=> Steuerberatung Startup <=> Steuererklärung Startup <=> Steuerberatung Existenzgründer
  • Steuerkanzlei Frankfurt <=> Steuerbüro Frankfurt

Insgesamt besteht unsere Liste nun schon ohne zu Hilfenahme irgendwelcher Tools aus 13 möglichen Keywords.

3. Gute Keywords finden mithilfe der eigenen Konkurrenz

Auch ein Blick auf die Webseite Ihrer Mitbewerber kann helfen, die eigene Keywordauswahl um weitere relevante Suchbegriffe zu ergänzen. Womöglich hat Ihre Konkurrenz Keyword-Ideen, auf welche Sie bis jetzt noch gar nicht gekommen sind, die aber durchaus auch für Ihre Website von Relevanz sein könnten. Nehmen Sie sich die Zeit, den ein oder anderen Text Ihrer Konkurrenten aufmerksam zu lesen und achten Sie auf deren Wortwahl. Achten Sie insbesondere auf die Wortwahl innerhalb der Überschriften und notieren Sie sich alle passenden Begriffe.

4. Google Suggest

Sicherlich kennen Sie das – Sie tippen etwas in Google’s Suchzeile ein und noch bevor Sie zuende getippt haben, öffnet sich unter dem Suchfeld ein Fenster mit Suchvorschlägen.
Das sogenannte „Google Suggest“ ist somit eine weitere Möglichkeit, mit welcher Sie gute Keywords finden können. Wenn Sie nun „Steuerberater Frankfurt“ eintippen, die Suche starten und auf der ersten Suchergebnisseite bis ganz nach unten scrollen, werden Ihnen weitere ähnliche Suchanfragen aufgelistet.

Da sich die Steuerkanzlei unseres fiktiven Steuerberaters in Frankfurt Bornheim befindet und er seine Preise als eher günstig einstuft, nehmen wir die Vorschläge „Günstiger Steuerberater Frankfurt“ und „Steuerberater Frankfurt Bornheim“ mit in unsere Keywordliste auf.

5. Keyword Planner & KWFinder

Wie die meisten anderen SEOs nutzen auch wir am liebsten den Keyword Planner von Google AdWords. Zum Ärgernis vieler gab es beim Keyword Planner allerdings vor einiger Zeit ein Update, sodass das Tool keine genauen Werte bezüglich des monatlichen Suchvolumens mehr anzeigt (lautet das exakte monatliche Suchvolumen eines Keywords beispielsweise 320, dann zeigt der Keyword Planner stattdessen nur einen ungefähren Wert wie 100-1000 an). Doch gerade der exakte Wert des monatlichen Suchvolumens spielt eine entscheidende Rolle, wenn man mithilfe der Keywordanalyse gute Keywords finden möchte.

Das ärgerliche Update betrifft allerdings nur diejenigen, die keine bis nur wenige AdWords-Kampagnen schalten. Alle anderen, die regelmäßig in AdWords investieren, erhalten nach wie vor die exakten Werte. Eine gute Google AdWords Keyword Planner Alternative ist KWFinder. Auch hier hat man bei der kostenlosen Version zwar nur begrenzte Möglichkeiten, aber immerhin wird das Suchvolumen genau angezeigt. Nach meiner eigenen Recherche ist KWFinder trotz einiger Einschränkung die beste kostenlose Google AdWords Keyword Planner Alternative.

Für unseren fiktiven Steuerberater nutzen wir aber nun den AdWords Keyword Planner. Wir haben uns nun folgende Keywords notiert:

  1. Steuerberater Frankfurt
  2. Wirtschaftsprüfer Frankfurt
  3. Steuerkanzlei Frankfurt
  4. Gründungsberatung Frankfurt
  5. Unternehmensgründung Steuerberater
  6. Steuererklärung Frankfurt
  7. Finanzbuchhaltung Frankfurt
  8. Steuererklärung Selbstständige
  9. Steuererklärung Gewerbetreibende
  10. Steuerberatung Startup
  11. Steuererklärung Startup
  12. Steuerberatung Existenzgründer
  13. Steuerbüro Frankfurt
  14. Günstiger Steuerberater Frankfurt
  15. Steuerberater Frankfurt Bornheim

Bei der Keywordanalyse geht es nun darum herauszufinden, welche Keywords dieser Auswahl am sinnvollsten für eine „schnelle“ Suchmaschinenoptimierung sind und mit welchen dieser Keywords unser Steuerberater die besten Chancen hat, gleichzeitig auch von Neukunden zu profitieren. Wir kopieren uns die ganzen Keywords und fügen diese nun im Feld „Daten zum Suchvolumen und Trends abrufen“ beim Keyword Planner ein und klicken anschließend auf den blauen Button „Suchvolumen abrufen“:

Der Keyword Planner gibt uns nun folgende Auflistung aller Keywords inkl. monatlichen Suchvolumen zurück (zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken):

Das monatliche Suchvolumen für „Steuerberater Frankfurt“ beträgt beispielsweise 2900. Das bedeutet, dass jeden Monat 2900 Personen dieses Keyword in Google’s Suchzeile eintippen. Steuerberater, die mit ihrer Website zu diesem Suchbegriff in den Top 3 ranken, werden also jeden Monat von ca. 2900 potentiellen Kunden gesehen. Die Wahrscheinlichkeit der Neukundengewinnung über Google ist somit sehr hoch. Natürlich wissen dies auch die entsprechenden Websitebetreiber und unternehmen in der Regel alles Nötige an Maßnahmen, um diesen profitablen Platz nicht zu verlieren. Entsprechend schwierig ist es – vorallem neue Webseiten – in die Top 3 zu befördern. Stattdessen lohnt es sich nach anderen guten Keywords aus demselben Themengebiet Ausschau zu halten, welche ebenfalls ein hohes Suchvolumen, aber einen vergleichsweise niedrigen Wettbewerb aufweisen. Das Keyword „Wirtschaftsprüfer Frankfurt“ beispielsweise hat ein monatliches Suchvolumen von 320. Das liegt zwar weit unter dem Suchvolumen von „Steuerberater Frankfurt“, dennoch reden wir auch hier von monatlich 320 potentiellen Kunden! Für „Steuerkanzlei Frankfurt“ erhalten wir ein Suchvolumen von 90.

Wenn Sie jetzt beispielsweise hergehen und Ihre Website für die beiden Suchbegriffe „Steuerkanzlei Frankfurt“ und „Wirtschaftsprüfer Frankfurt“ mithilfe von SEO in die Top 3 befördern, haben Sie schon insgesamt ein monatliches Suchvolumen von 320 + 90 = 410. Sie sehen – es ist überhaupt nicht nötig, sich nur auf ein Keyword mit hohem Suchvolumen zu konzentrieren, da die Chance auf eine gute Platzierung aufgrund der hohen Wettbewerbssituation ohnehin sehr gering ist. Stattdessen macht es viel mehr Sinn, sich auf Keywords zu konzentrieren, die zwar nicht so viel Suchvolumen haben, jedoch einen kleineren Wettbewerb. Denn in Summe bringen diese Keywords ebenso genug Suchvolumen.

Das Keyword „Unternehmensgründung Steuerberater“ hat hingegen gar kein Suchvolumen, d.h. kaum ein Internetnutzer gibt diesen Begriff bei Google ein. Es lohnt sich demnach nicht, die Website unseres fiktiven Steuerberaters für dieses Keyword zu optimieren, weswegen wir das schonmal aus unserer Liste entfernen können.

Um nun zu entscheiden, welche Keywords aus den verbliebenen 14 Sinn machen, sollte man zunächst hergehen und schauen, ob die Website für eines der Keywords eventuell bereits eine Vorplatzierung aufweist. Rankt der Steuerberater nämlich für eines der Keywords bereits in den Top 100, dann ist es einfacher, ihn mit dem Begriff nach vorne zu bringen.

Ein gutes Tool, mit welchem man für bestimmte Keywords seine Google Platzierung abfragen kann, ist der kostenlose XXL Ranking Check von Oneproseo.

Tragen Sie hierzu oben einfach Ihre Domain ein und in der unteren Zeile die Keywords, für welche Sie Ihre Platzierung wissen möchten. Da unser Steuerberater nur fiktiv ist, gehen wir einfach mal davon aus, dass seine Website www.fiktiver-steuerberater.de wie folgt rankt:

  • Wirtschaftsprüfer Frankfurt – Platz 52
  • Steuerbüro Frankfurt – Platz 12
  • Gründungsberatung Frankfurt – Platz 38

Für alle anderen Keywords aus unserer Liste rankt er jedoch überhaupt nicht in den Top 100.

Der XXL Ranking Check zeigt ausserdem an, mit welcher URL Ihrer Domain ein Keyword rankt. Bei unserem fiktiven Steuerberater lautet die URL für „Wirtschaftsprüfer Frankfurt“ beispielsweise: www.fiktiver-steuerberater.de/wirtschaftspruefer-frankfurt

Diese Information ist sehr wichtig, da viele Seitenbetreiber sich fragen, auf welcher Seite ihrer Homepage sie nun eigentlich den Text für welches Keyword optimieren müssen. Wenn Sie wissen, dass eine Ihrer Unterseiten bereits mit einem Keyword rankt, dann können Sie daraus schließen, dass Sie logischerweise den Text auf dieser Unterseite für das bereits rankende Keyword optimieren sollten und nicht etwa die Startseite.

Die Keywordanalyse bietet also eine Reihe von hilfreichen Informationen. Beispielsweise würden wir unserem Steuerberater in jedem Fall empfehlen, seine Webseite für die drei Keywords

  • Wirtschaftsprüfer Frankfurt
  • Steuerbüro Frankfurt
  • Gründungsberatung Frankfurt

zu optimieren, da diese Keywords in Google bereits vertreten sind und insgesamt auch in Summe ein recht hohes Suchvolumen aufweisen (320+70+20 = 410).

Natürlich können Sie Ihre Website auch für diejenigen Keywords optimieren, mit welchen Sie noch keine Google Platzierung haben. Sie müssen allerdings bedenken, dass es je nach Wettbewerbssituation sehr lange dauern kann, bis Sie eine gute Platzierung verzeichnen können. Vor allem für populäre Keywords wie „Steuerberater Frankfurt“ wird es ohne Vorplatzierung sehr schwer und kann so mitunter auch einige Monate dauern, wenn nicht sogar Jahre.

Was machen Sie, wenn Sie mit keinem Keyword aus Ihrer Keywordliste ranken?

Es kommt tatsächlich relativ oft vor, dass die Website eines Seitenbetreibers für keines der Keywords aus seiner Keywordliste in den Top 100 rankt. In diesem Fall sollten Sie sich für diejenigen Keywords entscheiden, welche den wenigsten Wettbewerb aufzeigen, da es ohne Vorplatzierung ohnehin schwer ist, die ganzen Mitbewerber bei Google zu überholen. Zudem sollten Sie sich vorab genau überlegen, ob auf Ihrer Website überhaupt relevante Unterseiten für die entsprechenden Suchbegriffe existieren oder ob es eine Möglichkeit gibt, ggf. neue anzulegen.

Beispiel:

Unser fiktiver Steuerberater möchte seine Seite auch noch für das Keyword „Finanzbuchhalter Frankfurt“ optimieren, auch wenn er mit diesem Keyword bei Google bisher noch nicht vertreten ist. Auf seiner Website befindet sich jedoch gar keine Unterseite mit dem Thema „Finanzbuchhaltung“. Es macht also Sinn, eine neue Unterseite anzulegen, welche speziell das Thema „Finanzbuchhaltung“ behandelt.

Fazit

Der Erfolg einer SEO Strategie steht und fällt mit einer guten Keywordanalyse. Dementsprechend sollten Sie sich viel Zeit nehmen, wenn Sie gute Keywords finden möchten.

Gerne erstellen wir für Sie eine professionelle Keywordanalyse, auf der Seite „Keywordanalyse“ gibt es mehr Informationen dazu.

Weitere Beiträge


Tool Empfehlungen

Als langjährig erfahrene 360° Internetagentur realisiert Pixeltale digitale Projekte, die Kunden helfen, im Internet erfolgreich zu sein.

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Lernen Sie uns kennen!

Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich in allen Bereichen rund um das Thema Webdesign und Online Marketing. Sprechen Sie uns einfach an!

Mehr aus unserem Blog

Alle Beiträge ansehen
No Comments