Praxis Guide – Perfekte Meta-Description erstellen mit unseren Tipps

  • 6. November 2017
  • SEO
No Comments

Die Meta-Description ist Teil der sogenannten „Meta-Tags“ einer Webseite. Sie dienen primär dazu, dass Suchmaschinen wie Google die Meta-Description auslesen und so mehr über den Inhalt einer Homepage erfahren können. Meta-Description und Meta-Title sind eines der ersten Elemente Ihrer Website, die ein Nutzer in den Suchergebnissen einer Suchmaschine sieht.

Suchende, die weder Ihre Website, noch Ihr Angebot kennen, erhalten über die 156 Zeichen der Meta-Description einen ersten Eindruck, was sie auf Ihrer Homepage erwartet. Ihre Meta-Beschreibung ist bei Google umgeben von vielen weiteren Meta-Beschreibungen Ihrer Mitbewerber. Damit sich der Suchende für einen Klick auf Ihr Snippet entscheidet, müssen sie ihn also innerhalb der 156 verfügbaren Zeichen davon überzeugen, dass er auf Ihrer Homepage genau das findet, was er sucht.

Eine ansprechende und sinnvolle Meta-Description kann also die Aufmerksamkeit auf Ihr Snippet erhöhen, beeinflusst den Besucherstrom auf Ihrer Website und trägt so letztendlich auch entscheidend zum Erfolg oder Misserfolg Ihrer Internetpräsenz bei. Eine gute Meta-Description sollte also stets ansprechend sein, neugierig machen und dem Suchenden einen Anreiz zum Klicken liefern.

Wie Sie eine ansprechende Meta-Description erstellen

Die Meta-Beschreibung sollte wie eine kurze Inhaltswiedergabe Ihrer Website nach dem sogenannten AIDA-Prinzip (Attention, Interest, Desire, Action) aufgebaut sein:

Attention & Interest

Bei Attention geht es darum, zunächst die Aufmerksamkeit des Suchenden für sich zu gewinnen.

Jemand, der auf der Suche nach günstigen Schuhen ist, wird sehr wahrscheinlich nicht zuletzt durch das sehr präsente „-80% SALE“ aufmerksam auf das Snippet von Lesara. Beim Lesen der Meta-Description ruft die Verwendung des Häkchens zudem einen unterbewussten Zuspruch hervor und verstärkt so subjektiv die Kernaussage. Das Interesse an dem Angebot von Lesara wird hier hervorragend geweckt.

Desire & Action

Im ersten Satz der Meta-Description heißt es „Jetzt günstige Damenschuhe kaufen & sich darin wohlfühlen!“. Die Aussage „sich darin wohlfühlen“ verstärkt den Wunsch des Suchenden, da die Meta-Description vermittelt, dass die angebotenen Schuhe nicht nur günstig sind, sondern einen hohen Wohlfühlfaktor besitzen. Auch der Vermerk „Kauf auf Rechnung“ ist für viele Suchende interessant und verstärkt so den Anreiz, auf das Snippet zu klicken.

Man kann zusammenfassend also sagen, dass eine gute Meta-Description auf den zentralen Elementen jedes verkaufsfördernden Textes beruht. Es geht darum, innerhalb vo 156 Zeichen exakt auf die Problemstellung und den Bedarf des Kunden einzugehen und ihm hierfür eine Lösung anzubieten. Richtig perfekt wird es, wenn neben der Lösung für das Problem der Nutzer auch noch emotional angesprochen wird. Bei unserem Beispiel von Lesara ist das alles gegeben:

Jemand sucht bei Google nach günstigen Schuhen, findet eine Lösung für sein Problem und wird mit dem „Wohlfühlfaktor“ auch noch emotional angesprochen.

Geben Sie keine leeren Versprechen in Ihrer Meta-Description

Es bringt Ihnen nichts, tausende Suchende durch falsche Versprechen zum Klicken zu animieren. Diese werden nämlich spätestens auf Ihrer Website feststellen, dass ihre Erwartungshaltung nicht erfüllt wurde und die Seite dann sehr wahrscheinlich auf schnellstem Wege wieder verlassen. Sprechen Sie also nicht von günstigen Schuhen in Ihrer Meta-Description, wenn Sie beispielsweise in Ihrem Sortiment Schuhe von Luxusmarken anbieten. Versprechen Sie in Ihrer Meta-Description also nur das, was Sie auch wirklich halten können. Alles andere wirkt sich ohnehin sehr negativ auf die Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens und damit auf Ihr Image aus.

Aus wie vielen Zeichen kann und sollte eine Meta-Description bestehen?

Damit die Meta-Description optimal in den SERPS (zu deutsch: Suchergebnissen) dargestellt wird, sollte diese maximal 156 Zeichen (inkl. Leerzeichen) enthalten. Alle weiteren Zeichen werden durch (…) abgeschnitten.

Zu beachten ist außerdem, dass jede Seite Ihrer Homepage eine eigene, einzigartige Meta-Description enthalten sollte!

Sollte die Meta-Description Keywords enthalten?

Laut Google selbst werden Keywords innerhalb der Meta-Description nicht zur Berechnung des Rankings herangezogen. Da sie jedoch maßgeblich für die Klickrate verantwortlich sind, sollten Sie ihnen dennoch eine hohe Beachtung schenken. Trotz der Aussage von Google erstellen wir Meta-Descriptions so, dass das Keyword in ihr enthalten ist und das möglichst am Anfang.

Der Meta-Title hingegen wird von Suchmaschinen interpretiert und ist einer von 200 Rankingfaktoren. Dementsprechend sollte der Meta-Title das Hauptkeyword enthalten, auch hier möglichst direkt am Anfang.

Fazit

Die Erstellung der Metadaten gehört zu den wichtigsten Maßnahmen, wenn Sie Ihre Website für Suchmaschinen wie Google optimieren möchten. Zudem sind die Meta-Tags meistens der erste Kontaktpunkt von Suchenden zu Ihrem Unternehmen. Eine gute Meta-Description kann also maßgeblich dazu beitragen, ob Suchende auf Ihre Website klicken oder nicht. Beschränken Sie sich bei der Erstellung der Meta-Description auf 156 Zeichen – denn alle weiteren Zeichen werden in den Suchergebnissen abgeschnitten und nur als (…) dargestellt.

 

Weitere Beiträge


Tool Empfehlungen

Als langjährig erfahrene 360° Internetagentur realisiert Pixeltale digitale Projekte, die Kunden helfen, im Internet erfolgreich zu sein.

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Lernen Sie uns kennen!

Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich in allen Bereichen rund um das Thema Webdesign und Online Marketing. Sprechen Sie uns einfach an!

Mehr aus unserem Blog

Alle Beiträge ansehen
No Comments

Kommentar schreiben