Browser Cache

Gute Überschriften gestalten

Was ist ein Cache?

Im Allgemeinen handelt es sich bei einem Cache um einen Zwischen- bzw. Pufferspeicher, der üblicherweise auf einem PC, Browser oder Server zum Einsatz kommt. Durch einen Cache wird ein schnellerer Zugriff auf häufig gebrauchte Daten ermöglicht, ohne, dass diese bei jedem Abruf erneut geladen werden müssen. Da der Prozess des Speicherns im Hintergrund abläuft, bekommt der Anwender in der Regel nichts davon mit.

Funktionsweise Browser Cache

Bei einem Browser Cache werden Dateien von besuchten Webseiten temporär auf dem Computer des Nutzers als Kopie gespeichert. Hierbei handelt es sich meist um statische oder nur selten modifizierte Dateien von Webseiten wie CSS oder JavaScript-Dateien, aber auch Bilder oder Grafiken.

Besucht der Nutzer die Webseite nun erneut, werden die für die Darstellung benötigten Daten dann direkt aus dem Zwischenspeicher geholt, statt sie wieder aus dem Internet komplett herunterladen zu müssen. Dadurch wird die Anzahl der notwendigen Serveranfragen drastisch reduziert und damit die Ladezeit der Webseite spürbar gekürzt. Der Einsatz eines Browser Caches ist damit ein wichtiger Bestandteil der Pagespeed Optimierung.

Wie lange werden die Daten bei einem Browser Cache hinterlegt?

Betreiber einer Webseite können das Ablaufdatum für jedes Dateiformat individuell festlegen. Laut Google sollte die Lebensdauer sämtlicher Ressourcen dabei mindestens eine Woche betragen.

Wie aktiviere ich den Browser Cache für meine Webseite?

Ist Ihre Webseite auf einem Apache Server installiert und das Modul mod_expires aktiviert, können Sie den Browser Cache über die .htaccess Datei aktivieren. Bei der .htaccess Datei handelt es sich dabei um eine Konfigurationsdatei, die im Root-Verzeichnis Ihrer Webseite zu finden ist.

Öffnen Sie die Datei mit einem Texteditor und ergänzen Sie ihn für die Aktivierung des Browser Caches um folgende Codezeilen:

<IfModule mod_expires.c>
ExpiresActive On
ExpiresByType text/html „access plus 500 seconds“
ExpiresByType image/gif „access plus 14 days“
ExpiresByType image/ico „access plus 14 days“
ExpiresByType image/jpeg „access plus 14 days“
ExpiresByType image/jpg „access plus 14 days“
ExpiresByType image/png „access plus 14 days“
ExpiresByType text/css „access plus 14 days“
ExpiresByType text/javascript „access plus 14 days“
ExpiresByType application/x-javascript „access plus 14 days“
ExpiresByType application/javascript „access plus 14 days“
</IfModule>

In unserem Beispiel werden die jeweiligen Dateitypen also für 14 Tage auf dem lokalen Computer des Seitenbesuchers zwischengespeichert. Diese Zeitangabe können Sie natürlich beliebig anpassen.

Läuft Ihre Webseite auf Basis eines Content Management Systems wie WordPress, können Sie für die Aktivierung des Browser Caches auch einfach ein Plugin installieren.

Zu den beliebtesten WordPress Cache Plugins zählen beispielsweise:

W3 Total Cache

Auch wenn die vielen positiven Bewertungen was anderes zeigen, müssen wir leider sagen, dass wir dieses kostenlose Cache Plugin nicht unbedingt empfehlen. Bei jeder zweiten Installation hatten wir hinterher Probleme mit der Webseite, die sich nur durch größte Mühe wieder beheben ließen. W3 Total Cache sollte daher nur von erfahrenen Webmastern installiert werden, die WordPress im Schlaf beherrschen und sich im Notfall zu helfen wissen.

WordPress Cache W3 Total Cache Plugin

WP Fastest Cache

Nach unserer Erfahrung das beste kostenlose WordPress Cache Plugin, das über eine nutzerfreundliche Oberfläche alle nötigen Caching Optionen anbietet.

WordPress Cache WP Fastest Cache Plugin

WP Rocket (kostenpflichtig)

Auch wenn WP Rocket ein kostenpflichtiges Plugin ist, ist dies unser absoluter Favorit und jeden Cent wert. Während die meisten kostenlosen Cache Plugins immer wieder für Fehlermeldungen sorgen und teilweise aufwändig zu deinstallieren sind, hatten wir mit WP Rocket nie irgendwelche Probleme (hoffentlich bleibt das so 😉 ). Neben der Möglichkeit, die Caching Funktion zu aktivieren, bietet WP Rocket zudem noch viele weitere Optionen zur Page Speed Optimierung, wie zum Beispiel die Aktivierung von Lazy Load, Datenbankbereinigung, Komprimierung von HTML-, CSS- und JavaScript-Dateien und viele weitere.

WordPress Cache WP Rocket Plugin

Vorteile des Browser Cache

Der Einsatz eines Browser Cache bietet eine Reihe von Vorteilen.

Verbesserung der Seitenladezeit

Dadurch, dass der Browser die Inhalte beim Aufruf einer Webseite nicht jedes Mal komplett aus dem Internet herunterladen muss, sondern direkt aus dem Cache holen kann, wird die Ladezeit der Seite spürbar verbessert. Allein durch den Einsatz eines Browser Cachings kann die Ladezeit der Seite sogar um 20-30% reduziert werden!

Server verbraucht weniger Ressourcen

Logisch – wenn der Browser die benötigten Dateien direkt aus dem Cache holt, statt sie beim Server abzurufen, werden wesentlich weniger Ressourcen des Servers beansprucht.

Verbesserung der User Experience

Baut sich eine Webseite schnell auf, kann das die User Experience der Nutzer mit der Seite signifikant verbessern.

Nachteile des Browser Cache

Es kann natürlich passieren, dass die im Browser Cache gespeicherten Dateien veraltet sind, weil der Seitenbetreiber beispielsweise seine Inhalte inzwischen aktualisiert hat. Viele Webmaster kennen daher das Problem, dass sie Änderungen auf einer Website durchführen, die dann vom Kunden gar nicht gesehen werden. Dies liegt oftmals daran, dass in deren Browser Cache noch die veralteten Daten abgerufen werden. In diesem Fall werden durchgeführte Änderungen erst sichtbar, wenn der Browser Cache geleert wird. Nach dem Leeren des Caches dauert der erneute Aufruf der Webseite womöglich etwas länger. Die aktualisierten Daten werden heruntergeladen und anschließend aber erneut im Cache gespeichert.

Zudem kann die Verwendung eines Browser Cache dazu führen, dass eine Webseite fehlerhaft dargestellt wird oder einzelne Funktionen nicht mehr wie gewohnt funktionieren. Auch in diesem Fall sollte der Browser Cache zunächst geleert werden.

Ein weiteres Problem beim Einsatz des Browser Cache zeigt sich, wenn dieser nicht regelmäßig geleert wird und daher irgendwann einfach zu groß wird. Dies nimmt auf dem verwendeten Gerät viel Speicherplatz ein und kann das Gerät zusätzlich noch verlangsamen.

Wie leere ich den Browser Cache?

Cache löschen Google Chrome

Google Chrome

So leeren Sie den Browser Cache in Google Chrome:

  • Drücken Sie die Tasten Strg + Shift + Entf
  • Wählen Sie unter „Folgendes für diesen Zeitraum löschen“ die Option „Gesamter Zeitraum“
  • Setzen Sie ein Häkchen bei „Bilder und Dateien im Cache“ und klicken Sie anschließend auf „Browserdaten löschen“
Browser Cache löschen Mozilla Firefox

Mozilla Firefox

So leeren Sie den Browser Cache in Mozilla Firefox:

  • Drücken Sie die Tasten Strg + Shift + Entf
  • Wählen Sie im sich öffnenden Fenster die Option „Cache“ und klicken Sie dann auf „Jetzt löschen“
Browser Cache löschen Microsoft Edge

Microsoft Edge

So leeren Sie den Browser Cache in Microsoft Edge:

  • Drücken Sie die Tasten Strg + Shift + Entf
  • Wählen Sie „Zwischengespeicherte Daten und Dateien“ und klicken Sie dann auf „Löschen“
Browser Cache löschen Internet Explorer

Internet Explorer

Browser Cache im Internet Explorer der Versionen 9, 10 und 11 löschen:

  • Drücken Sie die Tasten Strg + Shift + Entf
  • Wählen Sie „Temporäre Internetdateien“ und klicken Sie dann auf „Löschen“
Browser Cache löschen Safari

Apple Safari

Browser Cache in Safari löschen:

  • Drücken Sie die Tasten Cmd + Alt + E
Browser Cache löschen Opera

Opera

So löschen Sie den Browser Cache in Opera:

  • Drücken Sie die Tasten Strg + Shift + Entf
  • Wählen Sie im sich öffnenden Fenster den Zeitraum „seit der Installation“
  • Aktivieren Sie die Optionen „Browserverlauf“, „Downloadverlauf“, „Cookies und andere Websitedaten“, „Bilder und Dateien im Cache“ und „Drittanbieter-Dienstdaten“.
  • Klicken Sie anschließend auf den Button „Browserdaten löschen“.

Enquire now

Give us a call or fill in the form below and we will contact you. We endeavor to answer all inquiries within 24 hours on business days.