Cloaking

buyer persona

Was ist Cloaking?

Cloaking ist ein Begriff aus dem Bereich Suchmaschinenoptimierung und gehört zu den Black Hat SEO Methoden. Beim Cloaking werden den Crawlern einer Suchmaschine unter der gleichen URL andere Inhalte angezeigt, als einem menschlichen Seitenbesucher. Solche Seiten, die speziell für Suchmaschinen aufbereitet werden, bezeichnet man auch als Doorway Pages.

Was ist das Ziel von Cloaking / Doorway Pages?

Doorway Pages sind aus Gründen der Suchmaschinenoptimierung sehr textlastig und optisch nur geringfügig aufbereitet. Doorway Pages werden ausschließlich mit dem Fokus auf ein gutes Suchmaschinenranking erstellt. Durch diese „geschummelte“ Verbesserung des Rankings werden über die Google-Suche mehr Besucher generiert, die jedoch beim Klick auf die Seite auf die eigentliche Hauptseite weitergeleitet werden und so eine andere Version als die Suchmaschine angezeigt bekommen. Die Besucher selbst bekommen von diesem Trick jedoch nichts mit.

Was sind die Gründe für Cloaking?

Der Grund für die Erstellung einer Doorway Page liegt wohl in der immer strengeren Seitenbewertung durch Google und andere Suchmaschinen. Für viele Webseitenbetreiber ist es durch diverse SEO-Kriterien zunehmend eine Herausforderung, ihre Homepage auf der einen Seite optimal für Suchmaschinen zu optimieren und auf der anderen Seite für den Nutzer attraktiv zu gestalten. Denn viele SEO-Kriterien schränken Seitenbetreiber teilweise sehr stark in der Gestaltung ihrer Website ein.

Einige Beispiele:

  • Was am Anfang einer Website steht, wird von Google stärker gewichtet. Wenn man das Hauptkeyword also bereits am Anfang erwähnt, kann dies positiven Einfluss auf das Google Ranking haben. In gewisser Weise wird man hier also bei der freien Textgestaltung und -platzierung eingeschränkt. Ein großer Text direkt am Anfang einer Website sieht einfach nicht immer gut aus und kann auf den Seitenbesucher eher abschreckend wirken.
  • Webseiten mit längeren Texten ranken oftmals besser, als Webseiten mit kurzen Texten. Google ist anscheinend der Meinung, dass längere Texte ein Thema tiefgehender behandeln und damit für Nutzer hilfreicher sein könnten. Dies trifft aber nicht immer zu, ganz nach dem Motto: In der Kürze liegt die Würze. Dennoch sehen sich viele Seitenbetreiber verpflichtet, sich lange Texte aus den Fingern zu saugen und schreiben um den heißen Brei herum, nur damit die eigene Seite den SEO-Kriterien gerecht wird. Und lange Texte können das eigentlich schöne Design einer Seite schnell „verunstalten“.
  • Google kann nur textbasierte Strukturen verarbeiten. Multimediale Inhalte wie Videos kann die Suchmaschine nicht auslesen und somit auch nicht indexieren. Demnach greifen Seitenbetreiber auch hier aus SEO-Gründen lieber auf Text zurück, als auf multimediale Inhalte. Obwohl für den Seitenbesucher Letztere vermutlich interessanter wären.

So kam die Idee auf, für Suchmaschinen eine rein textbasierte Seite zu entwickeln, die alle SEO-Kriterien bestmöglich erfüllt, während dem Seitenbesucher eine andere Version angezeigt wird, die optisch attraktiver wirkt und nicht so keyword- und textlastig ist.

Welches Risiko bringt der Einsatz von Cloaking mit sich?

Cloaking ist im Grunde nichts weiter als die Manipulation des eigenen Suchmaschinenrankings. Natürlich verstößt diese Vorgehensweise gegen die Richtlinien von Google, weswegen Cloaking in die Kategorie Black Hat SEO einzustufen ist. Wer Doorway Pages nutzt und von Google erwischt wird, muss mit teilweise sehr empflindlichen Abstrafungen rechnen. Im schlimmsten Fall kommt es zu einer Google Penalty und die Seite fliegt komplett aus dem Google Index.

Enquire now

Give us a call or fill in the form below and we will contact you. We endeavor to answer all inquiries within 24 hours on business days.