Black Hat SEO / White Hat SEO

SEO Frankfurt

Was versteht man unter Black Hat SEO?

Der Ausdruck „Black Hat“ in Black Hat SEO ist angelehnt an US-amerikanische Westernfilme, in welchen der Bösewicht in der Regel einen schwarzen Cowboyhut trägt. Somit werden auch „böse“ Hacker der Hacker Szene als „Black Hat“ bezeichnet. Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung steht der Begriff damit also für Webseitenbetreiber, die durch verschiedene unerlaubte Praktiken versuchen, die Suchergebnisse zu manipulieren und dadurch schnellere Rankings zu erzielen.

Black Hat SEO vs. White Hat SEO

Das Gegenteil von Black Hat SEO ist White Hat SEO.

Beim White Hat SEO wird ausschließlich auf Optimierungsmaßnahmen gesetzt, die von Google ausdrücklich erlaubt sind. Hierzu zählt insbesondere die Bereitstellung hochwertigen Contents und die allgemeine Verbesserung der Usability und User Experience. Einige Maßnahmen sind zum Beispiel:

Im Vergleich zu Black Hat SEO benötigen Maßnahmen der White Hat SEO deutlich länger, bis sie ihre Wirkung entfalten und sich die Platzierung in den Suchergebnissen verbessert. Dafür sind einmal gewonnene Platzierungen mittels White Hat aber auch stabiler und es müssen keine Abstrafungen seitens Google befürchtet werden.

Methoden der Black Hat SEO

Beim Black Hat SEO werden überwiegend Spammethoden eingesetzt, die gegen die Google Webmaster Richtlinien verstoßen. Hierzu gehören hauptsächlich:

Hierzu noch ein interessantes Video von Google zu den Webmaster Guidelines:

SEO Frankfurt

Vorteile von Black Hat SEO

Natürlich ist Google daran interessiert, Suchmaschinenmanipulationen mittels Black Hat SEO schnellstmöglich zu ahnden und zu bestrafen. Wird eine Webseite erwischt, fliegt sie also schlimmstenfalls vollständig aus dem Google Index.

Allerdings benötigt der Suchmaschinenriese eine gewisse Zeit, um Regelverstöße zu erkennen. Und bis es so weit ist, können mit Black Hat SEO schnellere Erfolge erzielt werden, als mit erlaubten White Hat Methoden. Seitenbetreiber profitieren also von einem schnellen Anstieg wertvollen Traffics und können somit auch schneller höhere Umsätze erzielen.

Nachteile von Black Hat SEO

Wie lange ein Webseitenbetreiber durch Black Hat SEO profitiert, kann allerdings niemand so genau wissen. Google kann Sie in zwei Wochen erwischen, es kann aber auch einige Monate gut gehen. In der Regel werden Spammethoden allerdings innerhalb von spätestens einem Jahr erkannt.

Die Folge ist meistens eine direkte Google Penalty und der Ausschluss der Webseite aus den Suchergebnissen. Google’s Vertrauen zurück zu gewinnen ist nach einer solchen Abstrafung äußerst schwierig und langwierig. Wer also langfristig mit seiner Webseite erfolgreich sein möchte, sollte von Black Hat SEO unbedingt Abstand nehmen. Denn hier heißt es: Lieber so lange wie möglich auf Platz 1, als so schnell wie möglich.

Vor allem wenn Ihre Webseite Ihre Geschäftsgrundlage ist, sollten Sie nicht riskieren, diese durch kurzfristiges Black Hat SEO von einem Tag auf den anderen zu verlieren.

Gray Hat SEO

Vor allem, wenn die eigene Konkurrenz äußerst stark ist und vielleicht sogar selbst teilweise auf Black Hat Methoden zurückgreift, haben Webseiten mittels White Hat SEO kaum eine Chance, ihre Mitbewerber in den Suchergebnissen zu überholen.

Viele Webseitenbetreiber bewegen sich daher in einer Grauzone, dem Gray Hat SEO. Das eigene Ranking wird sozusagen durch unauffällige Methoden der Black Hat SEO „angeschubst“. Allerdings wird auf eine riskante Übertreibung verzichtet, um eine Google Penalty nicht unnötig herauszufordern.

Gray Hat SEO findet vor allem beim Linkaufbau Verwendung. Hierbei wird dem von Google gefordertem natürlichem Linkaufbau durch unauffällige Methoden manuell nachgeholfen. Es werden also selbst Backlinks gesetzt, man lässt es aber so natürlich aussehen, als seien die Verlinkungen freiwillig vom jeweiligen Seitenbetreiber entstanden.

Black Hat SEO Software

Für die Unterstützung manipulativer Black Hat Methoden und deren schnelleren Umsetzung, wurden spezielle Softwares entwickelt. Einige der bekanntesten sind:

  • • xRumer: Die Software ermöglicht das automatisierte Posten von Beiträgen inklusive Backlinks in Foren. Auch die Registrierung eines Accounts erledigt das Tool.
  • • Article Wizard: Das Tool erstellt mittels Synonymen aus einem vorgegebenen Text unzählige „neue“ Texte.
  • • Social Bookmarking Deamon: Erstellt automatisch Social Bookmarks in öffentlichen Portalen.
  • • Scrapebox: Die Software ermittelt mithilfe von Footprints Blogs, die eine Kommentarfunktion enthalten. Diese Kommentarfunktion nutzt Scrapebox anschließend, um einen Post inklusive Backlink zu platzieren.