Linkfarm

Gute Backlinks aufbauen Header

Was sind Linkfarmen?

Als Linkfarmen werden Webseiten bezeichnet, deren einziger Zweck darin besteht, massenweise Backlinks auf andere Webseiten zu setzen. Dadurch soll ein besseres Suchmaschinenranking der verlinkten Seiten erzielt werden.

Entstehung von Linkfarmen

Wird eine Webseite von einer anderen Webseite verlinkt, betrachtet Google dies als eine Art Empfehlung. Und je öfter eine Webseite von anderen Webseiten verlinkt – also empfohlen – wird, desto mehr spricht dies für einen hochwertigen Content mit hohem Informationsgehalt der Seite. Denn Google geht davon aus, dass nur lesenswerte Inhalte freiwillig von anderen Webseiten verlinkt werden.

Backlinks stellen für Google daher seit jeher ein wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Webseite dar.

Während heute vor allem die Qualität der Backlinks eine entscheidende Rolle spielt, war früher allein die Anzahl ausschlaggebend. Je mehr Backlinks eine Webseite hatte, desto besser war grundsätzlich auch ihre Platzierung in den Suchergebnissen.

Dies führte dazu, dass Seitenbetreiber anfingen, sich Tricks zu überlegen, wie sie ohne viel Aufwand eine große Anzahl an Backlinks erzeugen konnten. Linkfarmen waren schließlich eine beliebte Methode für das künstliche Erzeugen von zahlreichen Backlinks.

Ein bekanntes Beispiel für eine Linkfarm stellt die Seite „The Million Dollar Homepage“ dar. Der Betreiber der Seite hatte die Idee, eine Millionen Pixel für jeweils einen Dollar zu verkaufen. Jeder dieser Pixel enthält einen Backlink zu der jeweiligen Seite, die den Pixel kaufte (es gelang dem Betreiber mit dieser Idee übrigens tatsächlich, Millionär zu werden).

Linkfarmen erkennen

Grundsätzlich sind Linkfarmen einfach zu identifizieren. Verlinkt eine Seite exzessiv per Dofollow-Link auf andere Seiten, die oftmals auch nicht zum eigentlichen Thema der Seite passen, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Linkfarm.

Linkfarmen sind jedoch klar abzugrenzen von thematischen Sammlungen von Links, wie man sie in Webkatalogen oder Branchenverzeichnissen vorfindet. Letztere stellen im Gegensatz zu reinen Linkfarmen für den Nutzer durchaus einen Mehrwert dar.

Bedeutung von Linkfarmen für SEO

Linkfarmen bestehen meistens fast ausschließlich aus haufenweise externen Verlinkungen und bieten ansonsten keinerlei relevanten Content an (Thin Content). Da Linkfarmen allein dem künstlichen Linkaufbau dienen, schob Google mit dem Penguin Update im Jahr 2012 solchen manipulativen Techniken einen Riegel vor. Heute werden sie von Google schnell als Spamseite entlarvt und fallen damit in den Bereich Black Hat SEO.

Eine übermäßig hohe Anzahl an Backlinks von Linkfarmen kann im schlimmsten Fall zu einer Google Penalty und damit zu einem vollständigen Ausschluss der Webseite aus dem Google Index führen.

Schädliche Backlinks von Linkfarmen loswerden

Weist Ihr Linkprofil eine große Anzahl von Backlinks aus Linkfarmen auf, kann dies das Ranking Ihrer Seite gefährden. Daher wird empfohlen, solche Links zu entfernen.

Zunächst können Sie den Betreiber der Linkfarm um Entfernung des Backlinks bitten. Sollte dieser Ihrer Bitte nicht nachkommen, können Sie den Backlink aber auch manuell mittels einer Disavow Datei über die Google Search Console entwerten lassen.

Enquire now

Give us a call or fill in the form below and we will contact you. We endeavor to answer all inquiries within 24 hours on business days.