duplicate content vermeiden

Duplicate Content – so gehen Sie richtig mit doppelten Inhalten um

Sobald ein und dieselbe Seite mit dem exakt gleichen Inhalt mehr als einmal bei Google indexiert wird, entsteht „Duplicate Content“ (deutsch: doppelter Inhalt). Dies ist dann schon der Fall, wenn Ihre Webseite einmal unter www.webseite.de und unter webseite.de (also ohne das www davor) bei Google erscheint. Oder wenn Ihre Startseite sowohl unter www.startseite.de als auch unter www.startseite.de/index.html erreichbar ist. Das Problem: Google kann selbst nicht mehr entscheiden, welche Version die höchste Relevanz hat und ist gezwungen automatisch eine Version auszuwählen, die am passendsten erscheint – oftmals aber die falsche ist. Außerdem wissen Suchmaschinen nicht, welche Seite die Linkautorität erhalten soll und müssen diese so zwischen den Seiten aufteilen. Das führt häufig dazu, dass die Seite an Ranking und organischem Traffic verliert.

Ob Ihre Webseite doppelten Inhalt enthält, können Sie mit dem kostenlosen Online Tool Copyscape testen. Eine Übereinstimmung von 10% ist beispielsweise noch kein Grund sich Sorgen zu machen. Sollten Sie allerdings Inhalte aufspüren, die zu 70 oder mehr Prozent anderen Inhalten im Internet gleichen, sollten Sie dringend handeln.

Weitere Gründe für Duplicate Content

Es gibt zahlreiche Gründe, weswegen (meistens unwissentlich) Duplicate Content entstehen kann.

  • Seite ist sowohl über http als auch https erreichbar
  • Inhalt ist in verschiedenen Versionen verfügbar (Druckversion, PDF, …)
  • Paginierung oder Kategorien z.B. im Blog oder im Shop
  • Paginierung von Kommentaren
  • Seite ist mit und ohne / am Ende aufrufbar
  • Seite ist über Groß- und Kleinschreibung aufrufbar
  • Unerlaubt kopierte Inhalte von anderen Webseiten (Content Diebstahl)
  • Identische oder sehr ähnliche Produktseiten (z.B. wenn für verschiedene Farbvariationen ein und dieselbe Produktbeschreibung erscheint)
  • Session-IDs
  • Mehrere Domains, die denselben Inhalt veröffentlichen
  • Unterschiedliche Sprachversionen einer Webseite
  • Domain-Umzug (sofern sämtliche Seiten der alten Domain noch bei Google indexiert sind)

Vorsicht ist auch vor allem bei Laien geboten, die Ihre Inhalte für lokale SEO optimieren wollen. Häufig sehen wir, wie Kunden Ihre Unterseiten inhaltlich duplizieren und beispielsweise nur den Stadtnamen ersetzen, weil sie hoffen, dass sie so für alle möglichen Städte im Google-Ranking aufsteigen. Solange sich die Unterseiten jedoch nur im Stadtnamen unterscheiden, ist dies sogar eher schädlich für Ihr gesamtes Ranking. Verzichten Sie also auf solche Tricks, die Ihnen ohnehin nur Nachteile bringen.

Wenn Sie Ihre Homepage für verschiedene Städte optimieren möchten, dann brauchen Sie für jede Stadt auch einen einzigartigen Text.

Auch bei Onlineshops sieht man häufig, dass die Produktbeschreibungen einfach von anderen Händlern oder vom Hersteller selbst kopiert werden. Da auch diese Vorgehensweise zu doppelten Inhalten führt und zudem dem Nutzer selbst keinen Mehrwert liefert, sollten Sie sich die Zeit nehmen Ihre Produkttexte einzigartig zu gestalten. Das schiebt Sie nicht nur bei Google nach vorne, sondern ist auch attraktiver für potentielle Käufer.

Duplicate Content beseitigen

1. Domain-Umleitung mit ModRewrite in der .htaccess

Sobald Ihre Webseite sowohl unter www.ihrewebseite.de, als auch unter ihrewebseite.de zu erreichen ist und dort die gleichen Inhalte ausgeliefert werden, produzieren Sie doppelte Inhalte. Dieser Fehler ist mit einer der häufigsten. Mit einer kleinen Anpassung der .htaccess können Sie dieses Problem beheben.

Die .htaccess finden Sie über ein FTP-Programm wie Filezilla im Root-Verzeichnis Ihres Webservers. Dort können Sie beispielsweise mit folgendem Code eine non-www Domain auf eine www Domain umleiten:

RewriteEngine on
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^ihrewebseite.de
RewriteRule ^(.*)$ https://ihrewebseite.de$1 [R=301,L]

Das Ganze funktioniert natürlich auch anders herum:

RewriteEngine on
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^www.ihrewebseite.de
RewriteRule ^(.*) http://ihrewebseite.de$1 [R=301,L]

Sobald Ihre Webseite sowohl in der http-Version, als auch in der HTTPS-Version aufrufbar ist, erzeugen Sie ebenfalls Duplicate Content. Tragen Sie dafür Sorge, dass Ihre Webseite nur noch unter der HTTPS-Version zu erreichen ist. Alle HTTP-Anfragen müssen mittels 301-Redirect auf die HTTPS-Version umgeleitet werden.

Nachfolgend haben wir für Sie bereits den kompletten Code für Ihre .htaccess-Datei bereit gestellt. Bitte fügen Sie diesen wie nachstehend ein.

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTPS} off
RewriteRule (.*) https://%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI} [R=301,L]

2. Canonical Tags zur Vermeidung von Duplicate Content

Falls Sie eine oder mehrere Seiten mit sehr ähnlichen oder identischen Inhalten haben, dann können Sie mithilfe des Canonical Tags Google mitteilen, welche URL er bevorzugt behandeln soll.

Platzieren Sie den Canonical Tag auf der bevorzugten Version im <head> Bereich der entsprechenden Seite wie folgt:

<head>
<link rel=“canonical“ href=”https://ihredomain.de/beispiel-seite/“ />
</head>

3. noindex-Hinweis in den Meta-Tags

Über einen noindex Vermerk in den Meta-Tags können Sie Suchmaschinen mitteilen, dass diese Seite nicht indexiert werden soll. Der Rest ist selbsterklärend: was nicht indexiert wird, kann auch keinen Dupliacte Content verursachen. Den Code zu den Meta-Tags finden Sie im <head>-Bereich Ihrer Webseite. Ergänzen Sie den Code um folgende Zeile:

<META NAME=“robots“ CONTENT=“noindex,nofollow“>

Selbstverständlich müssen Sie den Code auf der Seite platzieren, die nicht indexiert werden soll, also nicht einfach auf der Startseite (außer, Sie wollen die Startseite nicht indexieren, was wenig Sinn machen würde). Möchten Sie beispielsweise die Seite „Leistungen“ aus dem Index rausnehmen, dann müssen Sie den Code auch im <head>-Bereich der Seite „Leistungen“ ergänzen.

4.Dauerhafte Weiterleitung mit 301 Redirect

Diese Lösung eignet sich beispielsweise dann, wenn Sie einen Domainumzug planen oder hinter sich haben. Mithilfe der dauerhaften Weiterleitung mit 301 Redirect können Sie alte (nicht mehr existierende) Dateien bzw. Seiten auf eine neue umleiten bzw. auch gleich eine ganze Domain. Der Vorteil bei einem 301 Redirect liegt darin, dass der bisherige PageRank der alten Seite mit auf das neue Ziel übertragen wird! Wenn Sie nach dieser Methode vorgehen müssen Sie also bei einem Domainumzug bzw. einem Website-Relaunch nicht befürchten, Ihren alten PageRank (bzw. Ihre alte Google-Platzierung) zu verlieren.

Hierfür müssen Sie ebenfalls die .htaccess im Root-Verzeichnis Ihrer ALTEN Domain um folgende Zeile ergänzen:

Wenn Sie eine einzelne Datei bzw. Seite bzw. Unterseite umleiten möchten:

RedirectPermanent /seite-alt.html https://ihredomain.de/seite-neu.html

Oder wenn Sie eine ganze Domain umleiten möchten:

RedirectPermanent / https://domain-neu.de

Fazit

Duplicate Content kostet sehr viel wertvolles Potential und sollte daher dringend vermieden bzw. beseitigt werden. Welche Lösung in Ihrem Fall die passendste ist, hängt immer von der Art des Duplicate Contents auf Ihrer Website ab.